Amazon Prime Kindle-Leihbücher

Kindle-Leihbuecherei-amazon-prime

Die neue Amazon Prime Kindle-Leihbücherei im Test

Seit Ende Oktober ist es nun auch für die Kindle-Besitzer aus Deutschland möglich, das Angebot der Amazon Kindle-Leihbücherei zu nutzen. Vorausgesetzt sind ein Kindle-Gerät und eine Amazon Prime- oder Amazon Family-Mitgliedschaft. Auch Kunden mit einer Probemitgliedschaft von einem Monat können den neuen Service nutzen. Insgesamt stehen 200.000 eBooks zur Verfügung, darunter 8.500 Werke in deutscher Sprache. Laut Amazon ist die Handhabung für jeden verständlich. Die eBooks können in wenigen Schritten direkt auf das Gerät heruntergeladen werden. Die Titel, die den Kunden zur Verfügung stehen, sind mit dem Hinweis „Prime“ gekennzeichnet. Bei Problemen gibt es auf www.amazon.de eine bebilderte Anleitung für den Kindle E Ink und den neuen Kindle Fire. Das Angebot unterstützt jedes Kindle-Gerät. Um die eBooks erfolgreich auf das Kindle-Gerät herunterladen zu können, muss der eBook Reader auf demselben Konto wie die Prime-Mitgliedschaft angemeldet sein. Es ist nicht möglich, das Angebot mit anderen Personen zu teilen sowie die Titel auf ein anderes Konto zu übertragen. Wenn jedoch mehrere Kindle-Geräte auf einem Konto mit Amazon-Prime angemeldet sind, so kann der Benutzer über jedes der Geräte auf den ausgeliehenen Titel zugreifen. Im Gegensatz zu manch anderem online-Buchverleih, kann man das Angebot von Amazon angeblich kostenlos nutzen und tausende von Büchern ohne Spesen und ohne Rückgabefrist herunterladen und lesen. In der Werbung wird jedoch nichts von der vorgeschriebenen Prime-Mitgliedschaft und dem vorgegebenen Limit von einem Buch pro Monat preisgegeben. Die Kosten für diesen Service betragen €29,00 für jedes Jahr. Durch die Mitgliedschaft fallen einerseits keine Versandkosten an(bei Standard- und Premiumversand), und die Lieferung erfolgt bereits am nächsten Tag. Die Amazon Kindle-Leihbücherei ermöglicht dem Kunden ein eBook pro Kalendermonat. Teilt man den Gesamtpreis der Prime-Mitgliedschaft durch 12 ergibt das €2,42 für jedes eBook, wenn man pro Monat ein Buch liest. Sollte in einem Monat kein Buch ausgeliehen werden, kann dieses auch nicht nachgeholt werden. Wenn der Kalendermonat vorbei ist, zählt automatisch der nächste und das kostenlose Buch ist nicht mehr erhältlich. Möchte man das eBook zurückgeben, kann man das entweder über die „Mein Kindle-Seite“ oder indem man ein neues Buch ausleiht. In dem Fall wird man automatisch aufgefordert, das bereits geliehene eBook zurückzugeben. Es ist also nicht möglich zwei eBooks gleichzeitig auszuleihen. Amazon wirbt mit den aktuellen Bestsellern, wie der vollständigen Harry Potter Reihe. Nach einer kurzen Rechereche wird einem aber schnell klar, dass die meisten Angebote nicht ganz dem entsprechen, was dem Leser versprochen wird. Bis auf ein paar Ausnahmen, gibt es die meisten eBooks zu einem Kaufpreis von bereits €2,00 – 3,00. Da der Service noch relativ neu ist, kann sich das aber sehr schnell ändern. Bevor die Werke in die Leibücherei aufgenommen werden, müssen die Verlage und Rechteinhaber dies genehmigen, was eine Weile dauern kann. Somit ist abzuwarten, ob und wie das Angebot erweitert wird. Als Mitglied von Amazon Student kann der Service leider nicht genutzt werden. Als Amazon Student ist es immerhin möglich alle Prime-Vorteile 12 Monate kostenlos und anschließend für einen vergünstigten Jahresbeitrag von €15,00 zu verwenden. Auch Besitzer von Tablets mit Kindle Lese-apps werden von der Leihbücherei nicht unterstützt. Zum Bedauern vieler Kunden kann diese ausschließlich mit dem eBook Reader von Amazon angewendet werden. Zusammenfassend ist die Amazon Kindle-Leihbücherei ein hervorragendes Angebot, insofern man alle Vorteile der Prime-Mitgliedschaft auch nutzen kann. Einer der besten eBook Reader für die Nutzung mit der Amazon Leihbücherei ist der Amazon Kindle Paperwhite

Amazon Prime Kindle-Leihbücher
5 (100%) 3 votes

Powered by DLx-Media - Impressum