eBook-Formate

Übersicht und Vergleich der eBook-Formate

Es gibt mindestens genau so viele eBook-Formate wie es Hersteller von eBook-Readern gibt, dennoch können inzwischen die meisten eBook-Reader viele verschiedene Formate und man brauch sich nicht auf ein Datei-Format festzulegen.

Einige Datei Formate für eBooks haben Vorteile gegenüber anderer Formate die sich bisher am Markt befinden, daher ist es doch sinnvoll die wichtigsten zu kennen und zu wissen was man am besten einsetzt wenn man die Wahl hat.

Ein wichtiges Merkmal das Grundlegend bei E-Book Formaten beachtet werden sollte, ist dass einige Formate als optionale Erweiterung eine DRM-Verschlüsselung bieten (DRM ist die englisch Abkürzung für Digital Rights Management, also eine rechte Verwaltung für die Nutzung). Das DRM dient in erster Linie dazu dass man eBooks nicht einfach weitergibt, kopiert oder unerlaubt vervielfältigt. Mansche E-Book-Reader können keine DRM geschützten eBooks anzeigen, daher sollte man beim Kauf von eBook-Lesegeräten darauf achten das dass gerät auf jeden Fall eBooks mit DRM lesen kann. Das umgehen des DRM Schutzes bei eBooks ist rechtlich nicht gestattet und nicht so leicht zu Bewältigen. Also kommen wir jetzt mal zu den einzelnen E-Buch Formaten.


EPUB (.ePub)

Das EPUB (Akronym für electronic publication) ist ein offener Standard für eBooks und wird von den meisten Readern unterstützt. EPUB ist vom International Digital Publishing Forum (IDPF), entwickelt und löste die alten Standards Open eBook (OEB) und Open eBook Publication Structure (OEBPS) ab. EPUB wird von den meisten eBook-Readern (z.B. Sony Reader, Thalia/Medion Oyo, Kobo eReader, Jay-tech EB10, BeBook oder Pocketbook IQ 701) unterstützt. EPUB wird häufig zusammen mit einer von Adobe entwickelten DRM-Technologie, für eBooks eingesetzt.


Mobipocket (.mobi)

Mobipocket ist eins der vielversprechendsten Format neben ePub. Bei Mobipocket handelt es sich um ein eBook-Format der Amazon-Tochterfirma Mobipocket. Es ist dem ePub Fortmat sehr Ähnlich und wird zum Beispiel vom Amazon Kindle (den am Meisten verkauften eBook Reader), aber auch von viele anderen eBuch Lesegeräten unterstützt.


Amazon Kindle (.AZW)

Das eBook-Format AZW ist für den Amazon Kindle eBook-Reader entwickelt und ähnelt dem Mobipocket-Format, Haupt unterschied ist die eigene DRM-Technologie von Amazon die bei AZW implementiert wurde. Da bei vielen Versionen des Amazon Kindle die eBooks drahtlos über UMTS (3G) oder WLAN auf das Gerät geladen werden können, sieht der Benutzer meistens die AZW-Datei Endung nicht oder nur Selten.


Textdateien (.txt)

Das wohl älteste Format für ebooks, auch bekannt als Standard Text Format von Windows und MacOS Computern. Die TXT-Dateien sind ein einfaches ASCII-Datei Format und können somit nur Text und keine Grafiken, Bilder oder Formatierungen ausgeben. Textdateien werden von Fast allen eReadern unterstützt, aber bringen keine grafische Darstellung zustande, daher sind sie für angenehmes Lesen von Büchern leider nicht so geeignet auch wenn die Dateigröße in der Regel die kleinste ist.


FictionBook (.fb2)

Ist ein Speziell in Russland sehr verbreitetes offene, auf XML basierende Formatstandard für eBooks. Das E-Book-Format FictionBook mit der Dateiendung .fb2 ist im russischsprachigen Internet sehr verbreitet, wo es auch sehr große E-Book-Bibliotheken gibt. FictionBook wird unter anderem oft dafür benutzt, Texte automatisch in andere Formate wie ePub, PDF, HTML, Mobipocket oder reine Textdateien umzuwandeln.


Sony eBooks (.LRF .LRX .MSD)

Broad Band eBook (kurz: BBeB) ist ein Xylog XML Ausgangsformat für eBook Texte, dieses Format wird von allen Sony eBook-Readern Standard mäßig unterstützt. Es kann zum Beispiel von „PRS-300“, „PRS-505“, „PRS-600“ und „PRS-700“ angezeigt werden. Zu LRF hat Kovid Goyal einen freien Konverter implementiert. Auf dieser Implementierung basiert unter vielen anderen, auch die kommerzielle E-Book-Software Calibre.


PDF-Dateien (.PDF)

Das von Adobe entwickelte PDF Format ist seit langer Zeit schon den meisten Computer Nutzern, vor allem im Internet ein Begriff. Das PDF Format ist inzwischen offenen und auf fast jeder Plattform und auf fast jedem eBook-Lesegeräte zu Finden. Die PDF Dateien haben den Vorteil das sie auf allen Geräten die selbe Formatierung haben, was bei eBook-Readern auf Grund der recht kleinen Größe des Displays (zum Beispiel die 7“ eInk Displays) auch ein nachteil sein Kann, wenn die Dateien für Große Displays Optimiert wurden. PDF Dateien werden nicht von den Amazon Kindle Readern unterstützt, bei Readern von Sony, Medion, Thalia, Jay-Tech, dem Apple iPad und vielen anderen ist es hingegen kein Problem.


HTML (.html)

Das HTML Protokoll bzw. Dateiformat ist eigentlich das Format in dem Webseiten meist gestaltet werden. Da nun Webseiten eigentlich nichts anderes als Texte mit besonderen Formatierungen sind, eignet sich auch HTML als Datei-Format für eBooks. HTML dient als Basis für komplexere eBook-Formate wie Amazon Kindle, Mobipocket oder EPUB, daher sollte man auch .html in betrachte ziehen als eBuch Format.


Palm Media eReader (.PDB)

Das PDB ist eins der ältesten Formate für ebooks. PDB hat seinen Ursprung auf den von Palm entwickelten PalmOS Geräten, diese frühen Handheld-Organizer der Firma Palm und Handspring wurden vor einigen Jahren schon eingestellt. Heute gibt aber immer noch einige eBook Reader die dieses alte Format noch Anzeigen können.

eBook-Formate
5 (100%) 4 votes

Powered by DLx-Media - Impressum