ePub vs. PDF

E-Book Reader Formate – Welches denn nun?

Wer sich Filme und Videos gelegentlich auf dem PC anschaut oder seine Handy – Filmchen mal in ein Homevideo bearbeiten will kennt den Ärger. Etliche Formate mit Nichtssagenden Abkürzungen. Codecs, Container, FPS und viele andere Faktoren sollen bedacht werden.

PDF – Die Ürsprüngliche Idee für E-Books

Ähnlich, wenn auch nicht ganz so kompliziert verhält es sich mit den Formaten für E-Books für verschiedene Hersteller von E-Book Readern. Hinzu kommt aber noch das Problem, das natürlich ähnlich wie im Klassischen Verlagswesen E-Books immer von bestimmten Verlagen oder Publikationsquellen veröffentlicht oder verkauft werden. Bei E-Book Readern hat es aber unähnlich dem Klassischen Buch den Nachteil das die E-Books des Anbieters oft nur in einem Bestimmten Format unterstützt werden. Das hat aus Unternehmenssicht den Vorteil das bei der Umsetzung der E-Books für E-Book Reader nur bestimmte Faktoren berücksichtigt werden müssen und der Kundendienst wesentlich konzentrierter und Fachkräftiger untersützen kann falls es Probleme mit dem E-Book Reader oder den E-Books geben sollte.

Der Formatkrieg – Es kann nur ein E-Book Format geben

Ähnlich wie bei VHS Kassetten und Beta, MP3 und Atrac, Bluray und HD DVD ist die Schlacht um den E-Book Formatthron noch nicht entschieden. Zur Zeit existieren als Gängige E-Book Formate für die gängigsten und am weitesten verbreiteten E-Book Reader die E-Book Formate:

• PDF
+ Weit verbreitet
+ Viele Kurzanleitungen, Übersichten und Wissenschaftliche Arbeiten verfügbar
+ Auf (fast) jedem PC ebenfalls lesbar
+ Kann von den meisten Benutzern sehr leicht selbst erstellt werden

– Das Erstellen von Professionellen Publikationen auf Presse-Niveau ist sehr kompliziert und aufwändig
– Die Konvertierung von PDF Dateien in ein Webseitenfreundliches Format ist schwierig
– Größenanpassungen bei verschiedenen Bildschirmgrößen, in diesem Fall auch verschiedenen E-Book Reader Typen, ist oft kaum möglich ohne die Formatierung zu zerstören. Im Falle vom Lesen von E-Books auf E-Book Readern wird das Lesen oft zur Qual, bis unmöglich

• EPUB
+ Offenes Format
+ Viele Kurzanleitungen, Übersichten und Wissenschaftliche Arbeiten verfügbar
+ Auf (fast) jedem PC ebenfalls lesbar
+ Kann von den meisten Benutzern sehr leicht selbst erstellt werden

– Das Erstellen von Professionellen Publikationen auf Presse-Niveau ist sehr kompliziert und aufwändig
– Die Konvertierung von PDF Dateien in ein Webseitenfreundliches Format ist schwierig
– Größenanpassungen bei verschiedenen Bildschirmgrößen, in diesem Fall auch verschiedenen E-Book Reader Typen, ist oft kaum möglich ohne die Formatierung zu zerstören. Im Falle vom Lesen von E-Books auf E-Book Readern wird das Lesen oft zur Qual, bis unmöglich

Bewerte den Beitrag

Powered by DLx-Media - Impressum